Sicherheitslcke in PKW-Software: Ist Ihr Auto noch sich er? | 5-Minuten-Schnell-Check

2 jahre vor


Text only:

Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier Anzeige Betrifft Mitteilung: „Nur noch 15 Tage ist Windows 10 kostenlos!“ Aktuelle Warnmeldung für newsletter@newslettercollector.com! An alle Windows-Nutzer mit Windows 10, 8.1 und 7: +++ Vorsicht: Das in
Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier
Anzeige


Betrifft Mitteilung:
„Nur noch 15 Tage ist Windows 10 kostenlos!“



Aktuelle Warnmeldung für newsletter@newslettercollector.com!
An alle Windows-Nutzer mit Windows 10, 8.1 und 7:



+++ Vorsicht: Das in Ihrer Nachbarschaft angebotene Standard-Windows 10 ist voller Sicherheitslücken – hier Vollversion inklusive Sicherheitsupdate herunterladen +++



Nutzen Sie auf keinen Fall Windows 10 in der Standardversion von Microsoft.



Nur mit dem inoffiziellen Sicherheitsupdate 2016 bewahren Sie bei Windows 10 Ihre Privatsphäre.



Erfahren Sie hier, wie Sie Windows 10 sicher einstellen, alle Spionagefunktionen ausschalten und die Sicherheitslücken schließen. Nur so können Sie wirklich unbesorgt damit arbeiten, lieber Herr Do.



Klicken Sie hier und sichern Sie sich das Sicherheitsupdate 2016 noch bis heute Abend 23:59:59 Uhr GRATIS!




   
Unsere Themen heute:

Sicherheitslcke in PKW-Software: Ist Ihr Auto noch sicher?

Peinlich: Hacker kapern Twitter-Konto von Twitter-Chef Jack Dorsey

5-Minuten-Schnell-Check: Wird Ihr PC von Internet-Kriminellen ferngesteuert?

Unitymedia: Neue Probleme mit Sicherheitslcke durch Passwortvorgabe

Die besten Apps fr Android-Smartphones und -Tablets
Anzeige


Sicherheitslcke in PKW-Software: Ist Ihr Auto noch sicher?


Lieber Herr Do,
eine neue Sicherheitslcke beim BMW-Service ConnectedDrive ist alarmierend. Und der Bayrische Automobilbauer steht dabei nicht alleine: Aktuell kommen alle bekannten PKW-Firmen nicht mit den rasanten Softwareentwicklungen mit und gehen Kompromisse ein auf Kosten der Sicherheit:


Ohne komplexe Fahrzeugelektronik und die dahinterstehende Software sind Autos heutzutage kaum noch in Gang zu bringen. Internet- und Softwareunternehmen wie Google drngen in Zukunft auf den Automobilmarkt und setzen die gestandene PKW-Industrie jetzt schon unter Druck und die ist mit den aktuellen Entwicklungen Ihrer Dienste sichtlich berfordert.
Immer wieder erreichten mich in den vergangenen Wochen Meldungen von schwerwiegenden Sicherheitslcken in der Software von Fahrzeugen aller bekannter Marken, wie VW, Audi, BMW, Opel, Ford oder Toyota.
Die neuste kritische Lcke haben Sicherheitsexperten nun beim BMW Online-Angebot rund um ConnectedDrive entdeckt und sie ist erschreckend: Hacker knnen das Fahrzeug mit wenigen Handgriffen unter ihre Kontrolle bringen. Von einfachen Musikplaylisten ber Fahrrouten und Verkehrsinformationen bis hin zum Auf- und Abschlieen Ihres Fahrzeugs lsst die Sicherheitslcke alles zu.
Dieses Problem betrifft aber nicht nur BMW. Mir ist bekannt, dass die Auto-Industrie deutschland- und weltweit mit der Sicherung ihrer Software zu kmpfen hat. Die Fahrzeuge fast aller Marken lassen sich aktuell infiltrieren.
Ihnen empfehle ich deshalb dringend, die Software Ihres Wagens kritisch im Auge zu behalten und die Nutzung von Apps und Online-Services mit Vorsicht zu genieen. Bei ungewhnlich erscheinenden Aktionen stellen Sie Ihren Wagen sofort sicher ab und kontaktieren Sie die Technik-Hotline des Herstellers zur berprfung des Fahrzeugs.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Spaß bei der Lektüre Ihres Viren-Tickers,



Ihr



Daniel Gerb
Herausgeber "Viren-Ticker"




Anzeige


Gastbeitrag von Michael-Alexander Beisecker:



Aktuelle Warnmeldung! An alle Windows-Nutzer
mit Windows 10, Windows 8.1 und Windows 7



+++ Verwenden auch Sie das gefährlichste PC-Gerät? Hier können Sie Ihren PC überprüfen und das Risiko-Gerät Nr. 1 sofort unschädlich machen! +++



Ein bestimmtes Gerät, das genau jetzt an Ihren PC angeschlossen ist, stellt eine akute Bedrohung für Sie dar!



Denn dieses Gerät ist die derzeit größte Virenschleuder: Es kann Ihren PC jede Minute mit 100-tausenden Schadprogrammen verseuchen!



Bitte überprüfen Sie daher zu Ihrem eigen Schutz so schnell wie möglich Ihren PC, Herr Do.



Mit meiner Video-Schutzanleitung zeige ich Ihnen, wie das geht  hier klicken für die Video-Schutzanleitung gegen das gefährlichste Gerät an Ihrem PC.



Lieber Herr Do,



bitte entschuldigen Sie die Störung. Aufgrund der großen Sicherheitsgefahr habe ich jedoch beschlossen, Sie besser umgehend zu warnen. Denn:



Als Deutschlands PC-Sicherheitsexperte Nr. 1 habe ich soeben herausgefunden, dass 68% der Deutschen mit einem absoluten Risiko-Gerät ins Internet gehen! Das sind 2 von 3 Internet-Nutzern!



Verwenden auch Sie dieses gefährlichste Gerät an Ihrem PC?



Das Risiko-Gerät Nr. 1 ist so gefährlich, weil:


Es läuft 24 Stunden am Tag, auch wenn Sie Ihren PC ausschalten!
Es lädt schädliche Software herunter, während Sie schlafen!
Hacker kapern dieses Gerät Monate oder Wochen, bevor Sie es merken – und schneiden Ihren gesamten E-Mail-Verkehr und Ihre Passwörter mit!
Dieses Gerät kann mit einem Schadprogramm infiziert werden, das die gesamte Konfiguration Ihres Computers ausliest ...


Welches Gerät so gefährlich ist und wie Sie es sofort unschädlich machen: Das zeige ich Ihnen exklusiv in meiner Video-Schutzanleitung  hier klicken.



(Bitte gleich ansehen, damit Sie sich sofort schützen können!)



In diesem Schutzvideo zeige ich Ihnen wie das gefährlichste Gerät an Ihrem PC heißt und wie Hacker es kapern und Ihren PC damit „fernsteuern“.



Sie erfahren, wie das gefährlichste Gerät zum Einfallstor für noch mehr Schadprogramme werden kann, ohne dass Ihr Virenscanner es überhaupt bemerkt! Und:



Sie erhalten eine genaue Anleitung, wie Sie sich jetzt sofort vor den weitreichenden Konsequenzen schützen können, wenn Sie dieses Risiko-Gerät weiter nutzen, ohne bestimmte Sicherheits-Vorkehrungen getroffen zu haben!



 Dazu stelle ich Ihnen exklusiv meinen Abschirm-Report 2016 zur Verfügung. Damit machen Sie die gefährlichen Schwachstellen für Schadprogramme in diesem Gerät wirkungslos!



Den großen Abschirm-Report 2016 gegen das Risiko-Gerät Nr. 1 an Ihrem PC können Sie sich am Ende meines Schutz-Videos kostenlos herunterladen.



Damit sichern Sie Ihre Internet-Verbindung gegen Attacken von außen ab, surfen anonym im Netz und schützen Ihren PC, Ihre Identität und Ihre Privatsphäre!



Klicken Sie hier ... und das Video startet sofort.



Sehen Sie sich das Video zu Ihrem eigenen Schutz bitte sofort an.



Mit freundlichen Grüßen, Ihr



Michael-Alexander Beisecker
Deutschlands PC-Sicherheitsexperte Nr.1



PS:


   




Hacker können das gefährlichste Gerät noch heute noch gefährlicher machen: Einfach indem sie einfach Schad- oder Spionageprogramme aufspielen. Oder Ihren Browser kapern und Sie so auf Webseiten mit Spionage-Programmen umleiten. Ohne meine Schutzmaßnahmen aus diesem exklusiven Video sind Sie dieser Bedrohung komplett ausgeliefert.





Schauen Sie sich daher hier das Schutz-Video an und fordern Sie Beisecker‘s Abschirm-Report 2016 kostenlos an.









Peinlich: Hacker kapern Twitter-Konto von Twitter-Chef Jack Dorsey



Ausgerechnet der Twitter-Account von Twitter-Mitgrnder und -Chef Jack Dorsey fiel Hackern in die Hnde. Die Angreifer sind keine Unbekannten.
Nach dem Twitterkonto von Facebook-Chef Mark Zuckerberg und dem Quora-Account von Google-CEO Sundar Pichai hat die Hackergruppe OurMine jetzt auch das Twitterkonto von Jack Dorsey gekapert. Dorsey ist der Mitbegrnder und Chef von Twitter.
OurMine schlug laut US-Medienberichten am letzten Samstag zu. Die Hacker bernahmen fr kurze Zeit die Kontrolle ber Dorseys Twitterkonto. Das Twitterkonto ist aber lngst wiederhergestellt.
Die Hacker tweeteten zunchst einige harmlose Videoclips und schrieben dann: Hey, wir sind es, OurMine, wir testen deine Sicherheit. Danach kam ein Link zur OurMine-Seite sowie ein Clip von der Videoplattform Vine. Twitter lschte diesen Tweet und das Video aber rasch.
Die Hacker benutzten vielleicht Dorseys Vine-Account, um auf sein Twitterkonto zuzugreifen. Vielleicht verwendete Dorsay fr Vine das gleiche Passwort wie fr Twitter oder aber beide Konten waren miteinander verknpft . Das Kurz-Videoportal Vine gehrt Twitter.
Das Twitterkonto von Oculus-Chef Brendan Iribe fiel krzlich ebenfalls einem Hackerangriff zum Opfer. Allerdings handelte es sich dabei anscheinend nicht um die Hackergruppe OurMine. US-Medien zufolge sollen Hacker die Zugangsdaten von 32 Millionen Twitterkonten erbeutet haben. Darunter auch den eines anderen Twittermitbegrnders und Ex-Chefs: Evan Williams.
So schtzen Sie sich
ndern Sie am besten jetzt Ihr Passwort fr Twitter. Fhren Sie die nderung von einem sicheren Gert aus durch, idealerweise nutzen Sie dafr keinen Windows-Rechner. Sondern ndern Sie das Passwort eher von einem Smartphone aus (ein Android-Gert mit Virenscanner oder ein iPhone). Oder benutzen Sie einen Linux-PC oder einen Mac, um Ihr Passwort zu ndern. Zudem sollten Sie Twitter per Zwei-Faktor-Authentifizierung schtzen.
Quelle: PC Welt


Anzeige


5-Minuten-Schnell-Check



So prüfen Sie bequem und zuverlässig, ob Ihr PC ferngesteuert wird!



Garantiert heute kostenlos bis 23:59 Uhr



Mit diesem kostenlosen Schnell-Check verhindern Sie, dass:







Ihr PC fremdgesteuert wird,





Sie über Ihre Webcam und das PC-Mikrofon ausspioniert werden,





Ihr ganzes Privatleben durchleuchtet wird,





Kriminelle via PC Ihr Zuhause ausspionieren, um kurz darauf bei Ihnen einzubrechen und Sie auszurauben,





Und Sie verhindern mit der integrierten Lösungs-Checkliste, dass Sie Ihr Geld, Ihre Privatsphäre und ja, sogar die Kontrolle über Ihr Leben verlieren!



Klicken Sie hier, um sich unseren kostenlosen 5-Minuten-Schnell-Check sofort + gratis herunterzuladen:



Unitymedia: Neue Probleme mit Sicherheitslcke durch Passwortvorgabe



Es hat ganz den Anschein, als wird der Provider Unitymedia wieder von einem alten Sicherheitsproblem eingeholt. Es geht um die Vergabe eines Standardpassworts fr von Unitymedia genutzte Kabelrouter des Anbieters Ubee.
Hacker haben so ein leichtes Spiel mit Unitymedia-Kunden. Konkret betroffen ist der Router mit der Bezeichnung Ubee EVW3226, welcher vorzugsweise in Baden-Wrttemberg verteilt wurde. Unitymedia hat dazu bereits am Mittwoch eine Warnung an die Kunden herausgegeben und das Sicherheitsproblem bei Facebook thematisiert.
Das mitgelieferte Passwort ist ein Problem
Der Anbieter ruft dabei auf, nicht weiter das auf dem Router aufgedruckte Standardpasswort zu nutzen: "Bitte ndert dringend Euer WLAN-Passwort. Wir haben Kenntnis davon, dass werkseitig voreingestellte Passwrter auf WLAN-Gerten (Routern) mit spezieller Software und technischen Kenntnissen aufgedeckt werden knnen. Wenn Ihr noch immer das Passwort nutzt, das auf der Rckseite Eures Gertes aufgedruckt ist, ndert es umgehend. Genaue Anleitungen und weitere Infos dazu findet Ihr unter http://bit.ly/1RGfIgJ. Solltet Ihr bereits ein persnliches Passwort verwenden, msst Ihr nichts
unternehmen."
Tglich grt das Murmeltier...
Wem diese Ansprache nun bekannt vorkommt: Der Internetanbieter hatte vor genau einem halben Jahr genau die gleiche Ansprache schon einmal via Facebook und Email verteilt. Auch damals hie es, dringend WLAN-Passwrter zu ndern, falls noch das werkseitig mit dem Router ausgelieferte Passwort genutzt wird.
Ein Team tschechischer Sicherheitsforscher soll sich nun noch einmal an diese alte Schwachstelle gemacht haben. Sie demonstrierten, wie einfach ein unbefugter Dritter das Passwort eines Routers errechnen und sich dann Zugriff auf das fremde Netzwerk verschaffen kann. Die Sicherheitslcke ist eigentlich eine Absicherung des Router-Herstellers. Sie basiert auf ein Recovery Tool, das auf den gleichen Algorithmus zugreift, wie die Passwortvergabe im Herstellungprozess. Somit sollen Gerte wieder zugnglich gemacht werden, falls das Passwort abhanden kommt.


Quelle: WinFuture



Anzeige




Heute GRATIS-Geschenk:
Die ultimative App-Fibel 2016


Wie Sie eine App installieren
Welche Apps Sie wirklich benötigen
Welche Apps Ihr Tablet und Smartphone schnell und sicher machen


Sichern Sie sich HIER Ihr persönliches Exemplar!






SERVICE


Um sicherzustellen, dass Sie unseren E-Mail-Newsletter zuverlässig und pünktlich erhalten, nehmen Sie
die Absender-Adresse "viren-ticker@mail.computerwissen.de" bitte in Ihr Adressbuch auf. Das funktioniert
ganz einfach - klicken Sie hier.


NEWSLETTER WEITEREMPFEHLEN
Gefällt Ihnen unser Angebot, dann empfehlen
Sie uns weiter.


KOSTENLOSE EXPERTEN-TIPPS
Kennen Sie unser komplettes Angebot an kostenlosen E-Mail -Newslettern? Erfahren Sie mehr und sichern Sie sich hier
alle Experten-Tipps!


NEWSLETTER
ABBESTELLEN

Sollten Sie keine weiteren Tipps per E-Mail wünschen, klicken Sie bitte hier.


NEWSLETTER-VERWALTUNG
Möchten Sie Ihre E-Mail-Adresse / Ihren Namen ändern? Klicken
Sie hier
.


URLAUB EINTRAGEN
Sie fahren in den Urlaub und möchten verhindern, dass Ihr Postfach überläuft?
Klicken Sie hier.


KONTAKT
Wir freuen uns über Ihr Feedback. Klicken Sie hier info@computerwissen.de
und nehmen Sie zu uns Kontakt auf.


ÜBER COMPUTERWISSEN


Wir bieten Ihnen kompetente Hilfe zu allen marktrelevanten Hard- und Software-Themen der IT-,PC- und Microsoft©-Welt. Dabei werden vom Einsteiger bis hin zum IT-Profi unterschiedliche Zielgruppen mit individuell für Sie passenden Informationen und Angeboten angesprochen. Der Fachverlag für Computerwissen ist ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG.


IMPRESSUM


VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Computerwissen
Theodor-Heuss-Straße 2-4 · 53177 Bonn
Vorstand: Guido Ems, Helmut Graf, Frederik Palm · Amtsgericht Bonn, HRB 8165 · USt.-ID: DE812639372


Telefon: 0228 9550190
Fax: 0228 3696480
Internet: http://www.computerwissen.de
E-Mail: info@computerwissen.de


Haftungsausschluss: Sämtliche Beiträge und Inhalte des Newsletters sind sorgfältig recherchiert. Dennoch ist eine Haftung ausgeschlossen.


Alle Rechte liegen bei der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Nachdruck und Veröffentlichung, auch auszugsweise, sind nicht gestattet.


Ausführliche Hinweise zum Datenschutz erhalten Sie hier.


Sicherheit ist für uns oberstes Gebot. Unsere Systeme werden daher regelmäßig auf den aktuellsten Sicherheitsstandard gebracht.
Wir versprechen, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.


Copyright © 2016 Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG


Viren-ticker.de

Kategorien: Computers | Software
Alter: 14 - 18 Jahr 19 - 30 Jahr 31 - 64 Jahre 65 Jahre und älter

Teilen Sie diesen Newsletter

© 2019